Tournee 2022: Give Us This Day

Give Us This Day

Internationale A-cappella-Chormusik


Dienstag, 26.07.2022, 19:30 Uhr
Dom, Domplatz, 18273 Güstrow
Eintritt 10,–€Donnerstag, 28.07.2022, 19:30 Uhr
Kath. Heilig Kreuz Kirche, Goethestraße, 17192 Waren (Müritz)
Eintritt 10,–€, ermäßigt 7,–€

Freitag, 29.07.2022, 19:30 Uhr
Münster, Klosterstraße, 18209 Bad Doberan
Eintritt frei, Spenden willkommen

Samstag, 30.07.2022, 17:00 Uhr
Stadtkirche, Clara-Zetkin-Str, 19288 Ludwigslust
Eintritt 12,–€, ermäßigt 10,–€

Musikalische Leitung: Andrea Ludewig
Co-Dirigent: Albrecht Bill
Moderation: Kai Weber

Handzettel Download

  Neustart Amateurmusik  Neustart Kultur  Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.  gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

Bereits zum dritten Mal gastiert Swensk Ton aus Frankfurt am Main in diesem Sommer in Mecklenburg-Vorpommern.
„Give us this day“ ist der Titel unseres diesjährigen Programms und eines der darin vorgesehen Stücke; eine Komposition über die Schönheit und gleichzeitige Verletzlichkeit der Schöpfung.
„Give us this day“ ist aber im übertragenen Sinne auch eine Aufforderung an die Chormitglieder wie an das Publikum, jeden Tag und jeden schönen Augenblick zu genießen. Angesichts der Pandemie und anderer Krisen in der Welt wird z.B. die Erfahrung einer gemeinsamen Probe oder eines Konzertes zu so einem besonderen Erlebnis.
So beginnt auch das Stück „When the Earth Stands Still“ des Amerikaners Don Macdonald, eine wunderschöne Neuentdeckung: Come listen in the silence of the moment.
Es sind oft eben die kleinen Dinge, an deren Schönheit man sich berauschen kann: „Nativity“ des australischen Komponisten Matthew Orlovich handelt von der Schönheit des Lichts, das sich in den Tautropfen in einem Spinnennetz bricht. Die Serenade von Edward Elgar beklagt, dass schöne nächtliche Träume leider nicht zurückkehren, nachdem man geweckt wurde. Pure Lebenslust spricht aus „Encontros do Brasil“ in schwungvollem Sambarhythmus.
Den von uns gesungenen Werken des 20. und 21. Jahrhundert stellen wir immer wieder auch sehr alte Stücke gegenüber. Anlässlich des 350. Todestags von Heinrich Schütz haben wir zwei seiner Stücke ins Programm aufgenommen: „Gib unserem Volke“ erzählt von der Hoffnung der Menschen gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges aus frühbarocker Sicht.
Dieses sind nur einige Höhepunkte unseres diesjährigen Tournée-Programms.

Freuen Sie sich auf die Sommerkonzerte von Swensk Ton, oder, um einen weiteren Titel eines unserer Stücke zu zitieren: Come in and stay a while.

Zweiundvierzig Stimmen in internationaler Besetzung

Swensk Ton, der in Frankfurt am Main ansässige, international besetzte Chor mit 42 Sängern und Sängerinnen, singt seit 1982 Chormusik a cappella und hat sich in dieser Zeit einen Ruf als einer der beständigsten und spannendsten Konzertchöre der Rhein-Main-Region erworben.

Der transparente Chorklang steht hörbar in der skandinavischen Tradition. Das Repertoire wiederum ist ausgesprochen international und reicht von den skandinavischen Wurzeln einerseits über England bis nach Nord- und Südamerika, andererseits über das Baltikum bis nach Russland.

Swensk Ton präsentiert unter der Leitung von Andrea Ludewig jeweils im Sommer und zu Weihnachten Entdeckungen aus der internationalen Moderne des 20. und 21. Jahrhunderts, oft abseits bekannter Repertoire-Pfade.

Weitere Vielfalt in den Konzerten bieten wechselnde Besetzungen: von Solisten über filigrane kleinere Ensembles aus dem Chor bis hin zum 8-stimmigen kraftvollen Tutti der Doppelchörigkeit.

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms NEUSTART AMATEURMUSIK gefördert. Die Staatsministerin für Kultur und Medien fördert als Reaktion auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR auch ein Programm zur Sicherung und Wiederbelebung der Amateurmusik in Deutschland.